Besucher

heute: 240
gestern: 108
diese Woche: 1223
letzte Woche: 1558
dieser Monat: 6158
letzter Monat: 3339
Total: 37180


Wir sind auf Kurs 2013!
Die Vorbereitungen für die kommende Straßensaison 2013 sind im Plan. „Wie sind auf Kurs 2013“ berichtet Teamchef Renzo Wernicke und er weiter: “Die Teams 2013 stehen, Die Räder sind bestellt und die neue Rennbekleidung ist im Druck!“  

Das Team wird in der kommenden Saison wieder unter dem Namen „Team Ur-Krostitzer Univega“ starten. „Sowohl die Bierbrauerei Ur-Krostitzer und auch der Radhersteller Univega haben mir ihr Engagement bereits bis 2014 zugesichert!“ freut sich der Teamchef. Neben der regionalen Brauerei aus Krostitz konnte ein weiteres Unternehmen der Region für den Radsport gewonnen werden. „AFD Amaturen aus Leuna ist ein ganz neuer großer Sponsor aus unserer Region. Es ist immer was besonderes regionale Unternehmen für unser Projekt zu begeistern“, so der Delitzscher Teamchef.
Ein neuer Partner für 2013 wurde mit der Firma Rudy Project für den Durchblick (Brillen) und die Sicherheit (Helme) gewonnen! Damit auch alles Rund läuft, wird das Team mit Laufrädern der Marke Citec unterstützt. „Jeder Sponsor sorgt mit seinem Teil dafür, dass wir in der anstehenden Saison noch höhere Ziele verfolgen können! Ich bin, auch im Namen meiner Rennfahrer, sehr dankbar über die Unterstützung durch die Sponsoren im Jahr 2013. Herzlichen Dank!“ fügt Renzo Wernicke hinzu.

Vom 15.12.2012 bis 16.12.2012 wird es ein gemeinsames Trainingswochenende in Delitzsch geben und Wernicke meint ergänzend: „Den Rennern möchte ich an diesem Wochenende alles übergeben können: Vom Univega-Rennrad, über die neue Redvil-Rennbekleidung bis hin zu den Brillen und Helmen der Firma Rudy Project!“

Das Eliteteam wird in die Saison 2013 mit einem sehr großen Kader von insgesaamt 17 Fahrern gehen. „Ich weiß, dass erinnert den ein oder anderen sicher an Katusha oder Radio Shack aus der World Tour“ schmunzelt Wernicke selbst über die größe seines Kaders und er weiter:“ Es sind 5 neue Fahrer dazu gekommen und einige mußten gehen oder haben aufgehört!“
Ein neuer Weg ist auch die Kooperation mit dem Leipziger Michael Schiffner, dadurch haben wir die Möglichkeit für unsere U23 Fahrern die Bundesligarennen zu bestreiten.

Zu den Abgängen zählt auch Fabian Pohl, der sich aus privaten Gründen vom Radsport etwas entfernt! „Gerade der Abgang von Fabian Pohl ist für das Team und mich bitter. Es gibt nur wenige Fahrer die neben einem Vollzeitjob so einen Streifen treten können. Er war sehr wertvoll für das Team in den vergangenen 2 Jahren, wenn auch manchmal das verdiente Ergebnis auf der Strecke blieb. Fabian war immer da und deshalb habe ich mich dieses Jahr über seinen Sieg beim Lindner Bergrennen in Hannover besonders gefreut. Zwei lustige Geschichten über Fabian aus der abgelaufenen Saison möchte ich erwähnen: Beim UCI 1.2 Rennen Banja Luka – Belgrad wird Fabi (berufstätiger Amateur Anmerk. D. Red.) bei der Nachführarbeit von österreichischen Profis aufgefordert nicht so schnell zu fahren, da diese Probleme hatten über sein Vorderrad zu kommen. Ähnliches spielte sich in einer 15 Mann großen Spitzengruppe während der Rumänienrundfahrt ab, als es den Begleitern etwas zu „heavy“ mit Fabis Druck war.“ erzählt Wernicke schmunzelnd.  

Die Qualität des Kaders stimmt: Mit 15 Fahrern der höchsten Eliteklasse A, sowie jeweils einem Fahrer aus der B und C-Klasse sind die Ziele für 2013 klar! Wernicke hatte für das Team 2013 2 Wunschfahrer die auf seinem Zettel ganz oben standen. Diese konnte er für das Team 2013 begeistern und gewinnen. „Mit den 2 Fahrern sind wir im Sprint und auch am Berg noch besser aufgestellt!“, freut sich auch sportlicher Leiter „Kalle“ Pohl über die Neuzugänge! Der Teamchef Wernicke fordert für 2013 eindeutig: “Mit diesem Kader sollen es 2013 möglichst 30 Siege werden! Wir haben 2012 große Rennen gewonnen, aber haben auch zu oft kleinere verschenkt… Jedes Radrennen mit unserer Beteiligung muß über uns zum höchsten Podiumsplatz gehen. Dabei ist es egal ob die Konkurrenz aus Cottbus, Berlin oder Erfurt kommt, wo die jungen U23 Rennfahrer 14 Uhr im Eiscafe sitzen und ihr Tagwerk bereits vollbracht haben.“
Der Rennkalender soll neben den Rennen vorwiegend in Mitteldeutschland auch wieder UCI Rennen in Dänemark, Rumänien, Polen oder Tschechien vorsehen.  

In den kommenden Tagen berichten wir aus dem Bereich Masters und Jedermann. Bleibt dran!
 

© 2008 Team UR Krostitzer - UNIVEGA 2013 | Template by vonfio.de
Banner
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval